Volkstanz-Leistungsabzeichen Bronze

Das Leistungsabzeichen ist eine Grundlage der volkskulturellen Bildung sowohl für die Mitglieder von Heimat-, Brauchtums- und Volkstanzgruppen als auch für alle volkskulturell Interessierten. Es dient der intensiven Auseinandersetzung mit Volkstanz, Tracht, Volkslied, Volksmusik und Brauchtum im Land Salzburg, Tänzerische Voraussetzung ist das Beherrschen der Grundschritte Walzer und Polka, sowie einfacher Salzburger Tanzformen. Die Prüfung zum Leistungsabzeichen in Bronze stellt grundlegendes praktisches Tanzkönnen einfacher Salzburger Tanzformen sowie Kenntnisse in den Bereichen Volksmusik, Volkslied, Brauch und Tracht in den Vordergrund. Voraussetzung:  empfohlenes Mindestalter 15 Jahre

Die Entscheidung bei jüngeren Bewerbern erfolgt nach Absprache mit dem Gau-Tanzreferenten und dieser informiert das Organisationsteam.

 

Inhalte der Prüfung: Die Prüfung besteht aus zwei Teilen in Form einer praktischen Tanzprüfung und einer mündlichen, kommissionellen Prüfung.


1.    Allgemeine Tanzpraxis und kurze Angaben zur Herkunft der Tänze
2.    Regionale Tanzform oder Plattler (Platteln ist für Burschen nicht verpflichtend, wird aber als regionale Tanzform gewünscht)
3.    grundlegende Kenntnisse zu Tanzfassungen und Schrittarten sowie Beherrschen der Grundschritte von Walzer und Polka 
4.    Erkennen eines Volkstanzes anhand der Melodie 
5.    Singen eines Volksliedes
6.    Kenntnisse über allgemeine und besondere Bräuche 
7.    Kenntnisse über Trachten aus den Salzburger Regionen 
8.    Fragen zu den Aufgaben eines volkskulturellen Vereines

 

Unterlagen und Vorbereitungshilfen:

  • Informationsmappe für das Leistungsabzeichen für jede Leistungsstufe - sie wird nach Anmeldung zugesandt.
  • Das Buch - Volkstanz in Salzburg
  • Die Vorbereitung soll in enger Abstimmung mit dem Gau-Tanzreferenten erfolgen.
  • Die Teilnahme am Vorbereitungstag ist Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung.

 

Volkstänze für das bronzene Leistungsabzeichen

Bauernmadl

Boarischer